Ombudsstelle AlterOmbudsstelle Alter

Menschen mit Behinderung und betagte Menschen, die auf professionelle Hilfe, Betreuung oder Pflege angewiesen sind, befinden sich in einem Abhängigkeitsverhältnis zu den pflegenden und betreuenden Personen beziehungsweise den Organisationen und Einrichtungen in den Bereichen Alter und Behinderung. Wie die Erfahrungen zeigen, besteht eine rege Nachfrage für die Errichtung einer unabhängigen, externen Anlaufstelle.
Seit Anfang dieses Jahres hat neu auch Appenzell Ausserrhoden eine Ombudsstelle für Betagte und Behinderte (OSAB). Die Ombudsstelle ist dazu da, bei Streitigkeiten aus neutraler Sicht zwischen den involvierten Parteien zu vermitteln. Melden können sich Betagte und Menschen mit Behinderung, die auf professionelle Hilfe, Betreuung oder Pflege angewiesen sind und einen ungelösten Konfliktfall im Rahmen der Betreuungssituation haben und sich ausgeliefert fühlen. Aber auch Alters- und Behinderteninstitutionen können sich im Falle von Problemen an die Ombudsstelle wenden. 
Ziel der Vermittlung ist es, teure, belastende und langwierige gerichtliche Auseinandersetzungen zu verhindern. Die Ombudsstelle für Appenzell Ausserrhoden befindet sich in St.Gallen und wird von Rechtsanwältin Susanne Vincenz-Stauffacher geführt. 
2018ombudalter
Die Beratung ist kostenlos, unabhängig und vertraulich.
Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten sind auf der Homepage der Ombudsstelle Alter und Behinderung www.osab.ch zu finden.

zurück